Geldfrei(er) leben Vortrag zum Inspirieren und diskutieren an der TU Ilmenau

Ilmenau, 30. April 2015 – Auf dem Weg hin zu einer “solidarischen Gesellschaft von morgen”. Das ist das Ziel des Vortrags “geldfrei (er)leben”.

Der „geldfrei (er)leben“-Vortrag lädt alle Interessierten dazu ein, sich am 4. Mai 2015 im Humboldtbau (Seminarraum 201) der TU Ilmenau von 15.00 – 17.00 Uhr unter anderen den Fragen „Machen Geld und Besitz glücklich?“ oder „Wie möchten wir in Zukunft miteinander leben“ zu widmen.

Vorhandenes besser nutzen und miteinander teilen”, ist ein Prinzip des seit anderthalb Jahren geldfrei lebende Mitbegründer des Netzwerkes living utopia, Tobi Rosswog.

In seinem Vortrag wird er die Perspektive für eine Gesellschaft von Morgen erörtern und einen Einblick in seine geldfreie Lebensweise geben.

Denn „Es kommt nicht darauf an, ob mit oder ohne Geld, sondern einfach auf einen Bewusstwerdungsprozess. Wenn wir in Solidarität, Liebe und Rücksicht leben, ist Geld überflüssig.“

Nach der großen Resonanz an anderen Standorten Deutschlands ist das seit 2013 bestehende Projekt- und Aktionsnetzwerk living utopia, vertreten durch Tobi Rosswog, nun erstmals zu Gast in Ilmenau.

Alle Interessierten sind natürlich herzlich willkommen.

Weitere Informationen finden Sie unter:

http://experimentselbstversorgung.net/living-utopia-ein-leben-frei-von-geld/

oder

ISWI e.V.
Campus der Technischen Universität Ilmenau
Haus A (Max-Planck-Ring 7)
Zimmer 017
98693 Ilmenau

Tel.: +49 3677 69 1946
E-Mail: info(at)iswi.org