Willkommen!

WillkommenHerzlich willkommen auf den Seiten der Initiative Solidarische Welt Ilmenau (ISWI e.V.). Wir sind ein studentischer Verein an der Technischen Universität Ilmenau und unser Hauptziel ist die Förderung des interkulturellen Austauschs sowie der Einsatz für Frieden, Völkerverständigung und Toleranz. Auf den folgenden Seiten finden Sie mehr Informationen über uns und unsere Projekte.


ISWI 2015Internationale Studierendenwoche in Ilmenau 2015: dare to care

Alle Informationen zur ISWI 2015 finden Sie auf einer Extra-Seite zur Internationalen Studierendenwoche. Diese ist momentan nur in englischer Sprache verfügbar, in Kürze wird es auch eine deutschsprachige Website geben.


Internationaler Abend: Neuseeland

Internationaler Abend: Neuseeland (Fotos von flickr.com: Chris, Alison Young, Abaconda Management Group & Smithonian's National Zoo, cc-by-nc-sa)Kurz vor den Prüfungen nehmen wir euch mit in das Land der Kiwis (sowohl der Früchte und Vögel als auch der neuseeländischen Einwohner, die liebevoll ebenso bezeichnet werden). Wie immer gibt es ausgewähltes leckeres landestypisches Essen und eine Präsentation, die euch mehr von Neuseeland zeigt als man gemeinhin kennt (bzw. zu kennen meint).

Außerdem erwartet euch ein ‘Haka’-Workshop (Der ‘Haka’ ist ein traditioneller Tanz der Māori, der Ureinwohner Neuseelands). Natürlich könnt ihr euch auch mit ‘echten’ Kiwis unterhalten und so eure ganz persönlichen Erfahrungen machen, denn auch aus Neuseeland kommen Studierende unserer Uni. Wir sehen uns am Montagabend!

Montag, 2. Februar 2015
20:00 Uhr im bi-Club
Eintritt: 0,50 €/1,00 €

Internationale Diskussion

Flyer International DiscussionEs ist wieder Zeit für eine Internationale Diskussionsrunde. Aber da die Prüfungszeit langsam näher rückt, werden wir uns ein wenig kürzer fassen. Die Diskussion beginnt diesmal um 20 Uhr und wird bis maximal 22 Uhr gehen. Was diskutiert wird, entscheiden wir am Abend. Ihr seid herzlich eingeladen, Vorschläge zu machen. Diskutiert wird – wie immer – auf Englisch. Bis zum Sonntag!

Sonntag, 1. Februar 2015
20 bis 22 Uhr
Interclub (Haus L, Eingang 6c, Keller)

Im Land der Berge, Lochs und Burgen – auf Spritztour quer durch Schottland …

Flyer Fernweh-Vortrag SchottlandWenn du kurz vor den Prüfungen nochmal eine kleine Ablenkung brauchst, haben wir die perfekte Lösung für dich: eine Spritztour quer durch Schottland. Klingt gut? Es wird sogar noch besser – das ganze kostet dich keinen Cent und benötigt auch nur einen Bruchteil deiner Zeit. Wie das geht? Komm einfach zum nächsten Vortrag im Rahmen unserer “Fernweh”-Reihe.

Bei Schottland denken viele Menschen zuerst an Whisky, Dudelsäcke, Schottenröcke (aka Kilts), Haggis (dieses unglaublich interessante schottische Nationalgericht), das Schaf “Dolly”, Öl, jede Menge Felsen (die Highlands), Lochs (inklusive des obligatorischen Monsters bekannt als “Nessie”) und ein raues Klima. [Manchmal vielleicht noch an Irvine Welsh, Ewan McGregor und “Trainspotting” oder wahlweise Mel Gibson und “Braveheart” – wobei Mel Gibson kein Schotte ist.] Doch es gibt weit mehr, das Schottland ausmacht. :)

Fabian, ein Student unserer Uni, hat in der vorlesungsfreien Zeit gemeinsam mit einer Freundin eine dreiwöchige Stipvisite nach Schottland unternommen – und das mitten in einer Zeit, in der die Schott*Innen über ihre (Nicht-)Unabhängigkeit entschieden haben. Er wird euch von dieser spannenden Zeit und den Begegnungen mit unterschiedlichsten Menschen berichten, seine Eindrücke mit euch teilen und einige Anekdoten zum Besten geben. (Hinweis: Die Präsentation wird in englischer Sprache erfolgen.)

Dienstag, 27. Januar 2014
18.30 Uhr im bc-Club

Kundgebung zum Holocaust-Gedenktag

Flyer_Demo_webNie wieder Auschwitz, nie wieder Faschismus, nie wieder Nazi-Deutschland!

Am 27. Januar jährt sich die Befreiung des Vernichtungslagers Auschwitz-Birkenau zum 70. Mal. Seit 1996 ist dieser Tag bundesweit dem Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus gewidmet. Einen Tag vorher demonstrieren in Suhl erneut Neonazis unter dem Deckmantel “SÜGIDA” und verbreiten ihre menschenverachtende Weltanschauung. Vergangene Woche redeten vor ca. 1.000 SÜGIDA-Anhänger*innen u.a. der Ilmenauer Paul Latussek (rechtskräftig wegen “Verharmlosung der NS-Verbrechen in Auschwitz” verurteilt) und David Köckert (NPD-Kreistagsmitglied in Greiz).

Das wollen wir nicht unkommentiert lassen! Kommt gemeinsam mit uns zur Gegendemonstration für eine weltoffene Gesellschaft, gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit.

Kundgebung zum Holocaust-Gedenktag
Montag, 26. Januar 2015
18:00 Uhr
Marktplatz vor dem Alten Rathaus, Suhl

Zugverbindung:
16:08 Uhr ab Ilmenau Bahnhof -> Umstieg Plaue -> Ankunft Suhl 17:10 Uhr