Interkulturelle Nacht: Indonesien

Action im bi-club: Hier wird der Laufsteg gleich als Tanzfläche genutzt

Welches Land hat die zweit längste Küstenlinie? Wo ist die Heimat des Komodowarans? Wo lieben es Menschen gemeinsam Bilder zu machen? Und wo sollte man unbedingt mal hin?
Richtig: Indonesien!
Welche Überraschungen der weltweit größte Inselstaat zu bieten hat, erfuhr man am 26.11. 2018 im bi-club. In lebhafter Atmosphäre wurde das farbenreiche Land nicht nur durch eine vielschichtige Bildpräsentation vorgestellt. Sofort nach Betreten des Clubs fand man sich in einer anderen Welt wieder. Die 200 bis 300 Indonesien-Interessierten konnten gleich zu Anfang die bunte Welt durch eine Modenschau (eine ideale Gelegenheit um rauszufinden, was hinter den Wörtern Kebaya und Sarong steckt) und eine Tanzgruppe bestaunen.
Oder vielleicht war es auch der Geruch der dampfenden Hühner-Nudelsuppe „Soto Ayam“, der das begeisterte Publikum in den rappelvollen bi-club gelockt hat. Ganz zu schweigen von dem Andrang auf den begehrten Nachtisch „Wedang Jahe“.

Der Abend war für alle Beteiligten ein wunderbarer Einblick in ein Land voller unterschiedlicher Kulturen und Abenteuer. Selbst einige indonesische Studierende haben für sich neue Erkenntnisse mitgenommen.
Wenn euch nun auch das Fernweh gepackt hat, besucht die nächste interkulturelle Nacht im April oder fragen Sie Ihren ISWI-Menschen des Vertrauens.